Senf

Gelbsenfsaat…ist ein natürliches Aroma, hergestellt aus der Senfsaat der gleichnamigen Pflanze. Die Anbaugebiete erstrecken sich über die ganze Welt und beschränken sich hauptsächlich auf mäßiges Klima. Russland, China, Kanada oder die baltischen Staaten sind als wesentliche Regionen für die Senfpflanze bekannt. Von den unterschiedlichen Senfsaaten und Sorten kommen vermehrt gelber und brauner Senf in den Anbaugebieten vor. Eine dritte Sorte stellt die Orientalsenfsaat, die aus Indien stammt.

Ursprung der Senfsaaten

In erster Linie wird Senf als Würzpaste in der Küche genutzt. Die Senfsaaten haben dabei ihren Ursprung vor über 3000 Jahren im entfernten China, wo bereits ihr feuriges Aroma eingesetzt wurde. In Griechenland bediente man sich der Senfsaat zuerst als Heilmittel gegen Beschwerden bei der Verdauung und zur Förderung des Blutkreislaufs. Weiterlesen

Senfsamen gelten

Braune Senfsaat…seit mehr als dreitausend Jahren als scharfe Gewürzmischung und sind weltweit verbreitet.

Schon im Fernen Osten kannte man die starke Würzleistung der kleinen Körner und verfeinerte Nahrungsmittel mit der pulvrigen Substanz.

In Griechenland hingegen fand der Senf eine andere Einsatzmöglichkeit. Die Senföle der Samen halfen als Heilmittel gegen Verdauungsbeschwerden und regten den Stoffwechsel an. Heute ist Senf als würziges Nahrungsmittel überall verbreitet und in jeder Küche zu entdecken. Ob für Wurst, Marinaden oder zu Käsesorten: Die vielen Aromen der Senfsamen sorgen für umfangreiche Einsatzgebiete. Weiterlesen

Senfkörner besitzen

Gelbe Senfsaat…einen brennenden Geschmack und raffinieren so manche Nahrungsmittel.

Seit Jahrhunderten wird das kleine Korn in der Küche verwendet.

Die erste Existenz des Gewächses ist vor etwa dreitausend Jahren im alten China dokumentiert.

Heute werden die Senfkörner zum Beispiel in Soßen und zum Einlegen von Gemüse gebraucht oder zu Senfpasten verarbeitet.

Ob mild, feurig, grob oder fein – über vierzig Senfzubereitungen sind global verbreitet. Weiterlesen

Senfsaaten – ein kleiner ratgebender Überblick für Feinschmecker

Braune SenfsaatSenfsaaten haben weltweit unglaublich viele regionale Ursprünge: Kanada, Ukraine, Russland, Litauen – damit sind nur wenige Ursprungsländer genannt. Man unterscheidet beispielsweise Braunsenfsaat, Gelbsenfsaat und Orientalsenfsaat. Schon vor dreitausend Jahren war Senf im Reich der Mitte im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde und als Gewürz beliebt. In Griechenland war das Gewürz als eine Art natürliches Arzneimittel bekannt – bereits vier Jahrhunderte vor der Geburt Christi! Im ersten Jahrhundert nach Christus verfasste ein Römer das erste überlieferte Kochrezept für die Herstellung von Senf. In Mitteleuropa wurde er zum ersten Mal in einem Dokument des römischen Kaisers Karl der Große erwähnt und kam so langsam als bedeutungsvolles Gewürz – mittels Gewächsen arabischen Ursprungs auf der iberischen Halbinsel auf die Menükarten der Feinschmecker. Das schmackhafte gelbliche Gewürz wird seit dem Jahre 1726 auf deutschem Boden produziert. Weiterlesen

Das Geheimnis der Senfsamen

Speicherstadt HamburgSenfsamen sind vielseitig einsetzbar und lassen sich für Gemüse- und Fleischgerichte verwenden. Das Gewürzpotenzial des kleinen Kornes ist seit mehr als dreitausend Jahren bekannt, wobei den Samen eine gewisse Heilwirkung nachgesagt wird.

Die häufigsten Sorten sind Gelbsenfsamen, Braunsenfsamen und Orientalsenfsamen.

Eigenschaften der unterschiedlichen Senfsamen

Die Gelbsenfsamen sind eher mild im Geschmack und bringen eine süßliche Note mit sich. Sie sind der Hauptbestandteil vieler Tafel- und Speisesenfsorten. Ihren typischen Geschmack bekommen Sie durch das Senföl Sinalbin verliehen. Das Öl entfaltet sich jedoch erst, wenn die Senfsamen gemahlen und mit Flüssigkeit in Verbindung gebracht werden. Weiterlesen

Senfsamen – scharf und würzig

Erik JenssSenf ist allgegenwärtig und in fast jedem Haushalt zu finden. Ob zu Wurst, Käse oder in Marinaden, die beliebte Würzmischung besitzt viele Anwendungsmöglichkeiten und eine lange Tradition. Die Geschichte der Senfsamen geht über dreitausend Jahre auf erste Gewürzmischungen in China zurück.

Die Griechen dagegen verwendeten die Samen eher als Heilmittel zur Unterstützung des Stoffwechsels und zur Anregung des Blutkreislaufs. Die ersten Senfrezepte stammen aus dem Römischen Reich.

Als natürliches Gewürz wird Senf aus unterschiedlichen Senfsamen hergestellt. Abstufungen gibt es zwischen dem gelben, braunen und orientalischen Senf. Die gelben Senfsamen besitzen einen milden bis süßlichen Geschmack und werden für weniger scharfe Gerichte verwendet. Weiterlesen

Milde und süße Senfsamen

Braune SenfsaatSenf wird mit seinen Samen seit vielen Jahren als Gewürz- und Heilmittel angebaut. Die besten Wachstumsbedingungen findet die Pflanze in der gemäßigten Klimazone und ist in Frankreich, den baltischen Staaten oder Kanada oft vertreten. Eine besonders scharfe Sorte der Senfsamen wächst im Mittleren Osten. Charakteristisch für die verschiedenen Sorten an Senfsamen ist der pikante und scharfe Geschmack in verschiedenen Intensitäten. Neben den braunen und scharfen Senfsamen haben vor allem die milden Sorten an Beliebtheit gewonnen. Weiterlesen

Senfkörner – die Samen einer besonderen Pflanze

Gelbe SenfsaatSenf ist in vielen Kulturen ein beliebtes Gewürz und wird in über 40 verschiedenen Geschmacksrichtungen hergestellt. Die Senfkörner sind wichtigster Bestandteil dieser Herstellung und können sowohl als Pulver oder Korn verwendet werden.

Das Besondere an den Körnern: Das scharfe und würzige Aroma ist je nach Sorte unterschiedlich intensiv ausgeprägt. Insgesamt existieren drei verschiedene Arten als gelbe, braune und wilde Senfkörner.

Die Pflanze selbst ist ein krautartiges Gewächs mit gelben kleinen Blüten und behaarten Blättern. Im Reifeprozess wandeln sich die Blüten zu Schoten und beinhalten die beliebten Senfkörner. Weiterlesen

Milde bis scharfe Senfkörner

Braune SenfsaatSenfkörner sind zentraler Bestandteil der beliebten Würzpaste, von der heute über 40 Geschmacksrichtungen bekannt sind. In Deutschland gehört vor allem der mittelscharfe Senf zu den beliebtesten Sorten. Senf zur Wurst, zum Käse oder zum Einlegen von Gemüse – die gelbe Paste ist aus der Küche nicht mehr wegzudenken und überzeugt mit ihrem aromatisch scharfen Geschmack.

Die einzelnen Senfkörner entstammen einer einjährigen krautigen Pflanze und unterscheiden sich in gelben, braunen und wilden Senf. Die Pflanze gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse und ist an ihren behaarten Blättern und gelben Blüten zu erkennen. Weiterlesen

Senfkörner als besonderes Gewürz

BraunsenfsaatSenfkörner sind die Samen der einjährigen Senfpflanze, die vor allem in gemäßigten Klimazonen angebaut wird.

Zu den bedeutendsten Anbaugebieten gehören hierbei China, Kanada, Russland und Frankreich.

So unterschiedlich ihr Aussehen ist, so verschieden zeigen sich die einzelnen Senfsorten im Geschmack.

In der Küche findet das Senfkorn beispielsweise als Pulver Verwendung und kann in gelbe und braune Senfsaat unterteilt werden. Weiterlesen