Senfkörner sind bekannt

Senfsamen…für ihren aromatischen Geschmack und raffinieren zahlreiche Gerichte.

Seit Jahrhunderten wird das kleine Korn in der Küche gebraucht.

Das erste Vorkommen der Pflanze ist vor ungefähr dreitausend Jahren im alten China dokumentiert. Heute werden die kleinen Körner auch in Dips und zum Einlegen von Gemüse gebraucht oder zu Senfpasten verarbeitet. Ob mild, feurig, grob oder fein – über 40 Senfvariationen sind auf der ganzen Welt bekannt. Weiterlesen

Senfsaaten – ein pures Geschmackserlebnis

GelbsenfsaatSenfsaaten haben weltweit unglaublich viele regionale Ursprünge: Kanada, Ukraine, Russland, Litauen – damit sind nur wenige Ursprungsländer genannt. Man differenziert unter anderem Braunsenfsaat, Gelbsenfsaat sowie Orientalsenfsaat. Bereits vor mehr als drei Jahrtausenden war Senf in China bekannt und als Gewürz gefragt.

In Griechenland war das Gewürz als eine Art natürliches Arzneimittel anerkannt – schon im vierten Jahrhundert vor Christus! Im ersten Jahrhundert nach Christus schrieb ein Römer das allererste überlieferte Kochrezept zur Anfertigung von Senf.

In der Mitte Europas fand er erstmals in einer Schrift Karls des Großen Erwähnung und kam nach und nach als exklusives Würzmittel – mittels Gewächsen arabischen Ursprungs auf der iberischen Halbinsel auf die Speisetafeln von Gourmets in ganz Europa. Das schmackhafte gelbliche Gewürz wird seit dem Jahre 1726 in Deutschland gefertigt. Weiterlesen

Geschichtliches der Senfsaaten

SenfsamenSenf ist ein scharfes Aroma, gewonnen aus den Senfsaaten der namensgleichen Pflanze.

Die Anbaugebiete erstrecken sich über die ganze Welt und konzentrieren sich hauptsächlich auf mäßiges Klima. Russland, China, Tschechoslowakei oder die baltischen Staaten sind als bedeutsame Regionen für die Senfpflanze bekannt.

Es gibt verschiedene Sorten und Senfsaaten, wobei hauptsächlich weißer und schwarzer Senf in den Anbaugebieten zu finden ist. Eine dritte Sorte stellt die Orientalsenfsaat, die vor allem im Mittleren Osten beheimatet ist. Weiterlesen